Bier 42 Abita Wrought Iron IPA

Dieses Bier interessiert mich vor allem wegen der verwendeten Hopfen. Apollo, Equinox und Mosaic. Alles drei relativ neue Züchtungen.

Das Bier wird mit Pale Ale Malz eingebraut und weißt einen Alkoholgehalt von 6,9% auf bei 80 IBU.

Nach dem Einschenken steigen wunderbare frische und würzige Aromen auf. Zitrusaromen, Pfeffer, Grapefruit, frischer Apfel aber auch Harz. Was aber auch im Hintergrund mit schwingt ist Papaya, Ananas und Mango. Sehr gelungene Mischung die man sich merken sollte.

Gesamtwertung 17/20

Prost!

  

Advertisements

Bier 41 Deschutes Red Chair NWPA

Jetzt musste ich auch erst mal schauen was ein NWPA ist. Ein Northwest Pale Ale. Macht Sinn, ist doch Deschutes in Oregon zu Hause. 

Das Bier wird entsprechend mit zwei typischen Vertreten des amerikanischen Nordwesten, der auch Cascadia genannt wird, gebraut. Cascade und Centennial. Das Bier hat 6,2% Alc und 60 IBU.

Die Farbe ist ein geniales rötliches Dunkelorange. Sehr appetitlich mit ordentlich viel Schaum der lange hält.

Der Geruch erinnert stark an Orangenschalen. Süße Zitrusaromen mit riechbarer Bittere. 

Der Geschmack ist vor allem sehr frisch. Weder der Alkohol noch die Bittere sind aufdringlich oder dominant. Auch hier hat man das Gefühl von frischen, reifen Orangen. Leichte Malzsüsse rundet den fruchtigen Gesamteindruck ab.

Gesamtwertung 15/20

Prost!

  

Bier 40 Long Trail Brewing Co Space Juice DIPA

Dieses limitierte Double IPA von Long Trail wird mit Galaxy, Mosaic, Citra, Columbus und Ella eingebraut. Das Bier, aus PiMa und Karamalzen hat 8,7% Alc und 82 IBU.

Das Bier ist leicht trüb mit einer guten Bernsteinfarbe. Der Schaum ist massiv, sehr cremig und extrem stabil.

Die Hopfenmischung ist ausgesprochen lecker. Sehr fruchtig nach reifen Pfirsichen, Mangos und Papayas gemischt mit frischen grünen Früchten wie Stachelbeeren und Feige, aber auch sehr würzigen Kiefernharz Aromen. Passt wirklich gut. Abgerundet wird das Ganze durch frische Zitrusaromen.

Kaltusfeige ist das Aroma das mir schon die ganze Zeit auf der Zunge liegt (Wortspiel) aber nicht einfällt.

Der Geschmack ist sehr ausgewogen. Die 82 IBU schmeckt man definitiv nicht raus. Dafür auch hier reife Pfirsiche und Mango gepaart mit frischen Kieferholz. Lustig auch hier schmecke ich diese Kaltusfeigen.

Gesamtwertung 17,5/20

Prost!

  

Bier 39 Smuttynose – Smuttlabs Daily Brett

Heute gibt’s mal wieder einen Versuch mit unbekanntem Ausgang, ein Ale mit Brettanomyces.

Smuttynose Brewing aus Porthmouth in New Hampshire haben eine Serie sehr ungewöhnlicher Biere aufgelegt unter dem vielsagenden Namen Smuttlabs. Experimental Bier im besten Sinne des Wortes. 

Das Bier ist hell und von strahlend goldenen Gelb. Leichte Trübung und schöner haltbarer Schaum.

Der Geruch ist Brett- typisch, wenn auch keine extreme Pferdedecke. Leichte Säure und fruchtige Aromen.

Der Antrunk ist spritzig frisch. Schöne ausgewogenen Säure schmiegt sich gut in die Hopfenbittere ein. Erwartungsgemäß ist das Bier sehr trocken. Hier hat wohl Brettanomyces ganze Arbeit geleistet.

Mit 5,9% Alc auch nicht zu mächtig.

Schönes Bier, Daily vielleicht nicht, aber durchaus hohe trinkability.

Gesamtwertung 17/20

Prost! 

 

Bier 38 Ale Syndicate Municipal IPA

Gebraut in Chicago wartet dieses Single Hop IPA mit 50 IBU bei 6,2 % Alc wobei das Bier 15P Stammwürze hat.

Die Farbe ist leuchtendes Orange mit ordentlich Trübung und bombigen festem Schaum.

Der Geruch ist wunderbar floral. Ungelogen nach Maiglöckchen. Sehr spannend.

Der Geschmach ist weich und rund. Auch hier überwiegen florale Aromen und süße Zitrusnoten. Sehr lecker nach Orangenblüten. Hab ich so noch nicht gesehen.

Sehr spannendes Bier.

Gesamtwertung 17/20

Prost!

  

Bier 37 Bell’s Hopslam

Was passiert wenn man 6 Hopfensorten aus den pazifischen Nordwesten der USA und Honig im Sudhaus einsetzt und das Ganze massiv mit Simcoe stopft? Keine Ahnung, aber ich finde es gerade raus. Klar ist, es wird nichts Leichtes mit 20P und 10% Alc  bei 70 IBU.

Die Farbe ist Golden mit einem Stich Kupfer und leichter Trübung.

Der Schaum ist dicht, strahlend weiß und feinporig und steht lange wie eine Eins auf dem Bier. 

In der Nase kommen deutliche Zitrusnozen an, ungebettet in Pflaume & Kirsche mit frischen floralen Aromen. Allerdings kann man die 10% Alc auch deutlich riechen, was nicht wirklich stört.

Auch im Antrunk ist dieses Ausbahme DIPA ausgewogen und samtig. Das Mundgefühl ist ebenfalls weich und rund. Eine leichte Säure unterstütz die Steinobstaromen sehr gut. Die Zitrusaromen runden das ganze zu einem frischen Gesamtbild ab. Auch hier kommt der Alkohol wärmend durch. Ganz weit weg merkt man auch den Honig.

Gutes Ausnahme Bier aber kein Alltagsbier.

Gesamtwertung 15/20

Prost!

  

Bier 36 Rockmill Brewery Petit Saison

Mal wieder was Lokales. Rockmill Brewery aus Lancaster, Ohio. Der Besitzer legt sehr großen Wert darauf seine belgisch inspirierten Bier sehr nah an den Originalen zu brauen. Dazu gehört auch das er das selbe Wasserprofil nutz wie es die Vorbilder nutzen.

Das Petit Saison kommt sehr edel in der 375ml Naturkork Flasche daher. 

Die Farbe ist helles Strohgelb mit sehr vielen Trubstoffen. Der Schaum fällt eher mager aus und das bisschen ist auch nicht lange haltbar. Eine Erklärung ist sicherlich die schwache Karbonisierung.

In der Nase schmeicheln sofort wunderbar würzige Hefearomen. Gewürze wie Pfeffer, Nelken und Muskat eingebettet und Dörrobstaromen. Auch die 6% Alkohol kann man deutlich “erriechen”.

Auch der Geschmack ist würzig, fast scharf. Im Antrung deutlich Muskat und Zimt aber auch scharfer Pfeffer. Unterstrichen wird das Ganze von einer harmonischen Säure.

Auffallend ist das unglaublich weiche Mundgefühl. Weich und samtig.

Wirklich sehr gutes Bier auch ohne Hopfebombe.

Gesamtwertung 17/20

Prost!

  

Meine Seite über Bier