Bier 49 Double Mountain Hop Lava Northwest IPA

Heute gibt es was aus Oregon. Ein Northwest IPA

Das Bier wurde mit Bio Pilsner- und Bio Münchner Malz eingebraut. Als Hopfen kommen Cascade und Centennial zum Einsatz. Das Ganze endet dann mit 75 IBU und 7% Alkohol.

Das Bier hat eine schöne Honigfarbe und guten, haltbaren Schaum.

Der Geruch erinnert an Ananas, Grapefruit, reifen Mangos und leichte Anflüge von Pinienharz.

Das Münchnermalz bringt, mit seiner Malzikeit, ein schönen Gegenpol zum massiven Hopfeneinsatz.

Das Bier hat feine Fruchtaromen von reifen Mangos und Pfirsichen, Einschläge von holzigen, harzigen Noten, aber auch Frische durch Ananas- und Grapefruitaromen.

Ingesamt ausbalanciert, wenn auch eher am bitteren Ende der Geschmacksskala, aber eben nicht so trocken wie ein klassisches Westcoast IPA 

 Gesamtwertung 17/20

Prost

  

Bier 48 Rivertown Brewing Company Divergent Sour Ale

Heute gibt es was aus Ohio und zum Einstieg auch etwas leichtes, ein Sauer Ale Berliner Style. Ich denke es ist halt auch kein wirkliches Berliner Weißbier, deshalb sollte die Bezeichnung so auch passen. Das Bier hat nur 3,8% Alkohol und wiederum typisch für eine Berliner Weiße nur 10 IBU, die allerdings untypisch aus Bravo Hopfen. 

Das Bier hat eine sehr helle Farbe und eine leichte Trübung. Der Schaum ist sehr mager und auch sehr kurzlebig .

Der Geruch ist eher zurückhaltend. Leichte Säure und grüne Äpfel.

Der Geschmack ist sehr frisch. Feine Säure mit krachigem grünen Apfel und Kirschen. Entfernt auch Stachelbeeren und Johannisbeeren. Sehr lecker wirklich.

Gesamtwertung: 17/20

Prost!

  

Bier 47 Victoria Brewing Company Hop Ranch IIPA

Dieses Bier soll eine Ode an die Hopfenbauern sein. Dabei kam Mosaik und Azacca Hopfen zum Einsatz und zwar als Doldenhopfen.

Die Farbe ist sehr schön hell und Strohgelb. Das Bier ist ordentlich trüb mit mäßigem aber haltbarem Schaum.

Der Geruch ist extrem “hopfig”, fast wie Hanfblüten. Gemischt mit Mango, Pinien, Ananas und grünen Äpfeln.

Der Geschmack ist ebenfalls sehr harzig, auch hier kommen Hanfaromen schön durch. Gleichzeitig gibt es aber deutliche Fruchtnoten nach Mango und reifen Pfirsichen.

Insgesamt ein wirklich schönes Bier, allerdings bei 9 % Alc auch kein Altagsbier. Aber heute ist ja auch Freitag und nicht Alltag

Gesamtwertung 16/20

Prost!

Bier 46 Alltech’s Kentucky Bourbon Barrel Ale

Lexington in Kentucky ist nicht nur bekannt für Pferderennen sondern auch, wie ganz Kentucky, für Bourbon Whiskey. Aber es gibt auch Bier und diesem Bier kommt es sehr zu Gute das man Bourbon Fässer nur einmal verwendet. Es, also das Bier, lagert nämlich in gebrauchten Whiskey Fässern.

Die Farbe ist das erste was an Bourbon erinnert, der Geruch das zweite.

Herrliche Vanile und Tabak Aromen, gepaart mit feinen rauchigen Tönen. Sehr schönes warmes Gesamtbild.

Auch im Mund dominieren süßliche Vanille und Tabaknoten. Der Whiskey kommt auch schön zur Geltung.

Mit 8,2 % Alc sicherlich kein Altagsbier, aber ein wirklich schönes Bier für Abends vor dem Kamin.

  

Bier 45 Revolution Brewing Bottom Up Wit

Sehr schönes Sommer Wit in sehr schöner Verpackung passend zum Frühlingswetter hier in Ohio.

Das Bier ist sehr klar, helles Strohgelb mit massivem, strahlend weißem, dichtem Schaum. Der Schaum türmt sich richtig auf und bleibt sehr lange bombenfest stehen.

Der Geruch ist typisch Wit mit frischen Orangennoten und Koriander. Sehr würzig und frisch. 

Auch im Geschmack spiegeln sich die typischen Wit Eindrücke wieder. Bitterorange, Koriander und schöne feine Hefenoten. 

Wirklich erfrischendes Bier.

Gesamtwertung 17/20

Prost!

   
 

Bier 44 Summit Brewing Co. Saga IPA

Dieses IPA ist mit dem seltenen Rakau Hopfen aus Neuseeland gebraut. Schade nur das es kein SHIPS ist, weil der Hopfen für mich neu ist.

Und wieder was neues gelernt, Saga ist die altnorwegische Gottheit der Poesie und nebenbei Odins Saufkompagne.

Das Bier ist relativ trüb. Der Schaum ist cremig, strahlend weiß und lange haltbar.

Der Geruch erinnert an Stachelbeeren, grüne Äpfel und Orangenschalen auf der einen Seite und nach Muskat und Gewürzen auf der anderen Seite.

Der Geschmack ist relativ süßlich. Etwas mehr Malzkörper als ich bevorzuge. Hier überwiegt aber vor allem Zitrusaromen, die wohl vom Citra und Amarillo kommen.

Gesamtwertung 13/20

Prost!

  

Bier 43 Platform The Cherimoya Project Dry Hopped Kaffir Pale

So, jetzt gibt es was lokales aus Cleveland. Im Jahr des 500 jährigen Jubiläum des Reinheitsgebots ein Bier mit Cherimoya Früchten, gestopft mit Kaffir- Lemonen Blättern. Wenn mich da nicht der hl. Gambrinus holt.

Neben den Früchten und Lemonenblättern, hat auch noch Colombus, Mosaic und Au Summer Platz gefunden.

Eingebraut wurde das Bier mit 16,4P was mit der San Diego Hefe einen Alkoholgehalt von 6,8% ergibt.

Die Farbe ist für ein Pale Ale sehr dunkel. Der Schaum cremig, dicht und haltbar.

Der Geruch ist Lemone pur. Frisch und spritzig. 

Der Geschmack ist erstmal extrem trocken, aber auch sehr frisch und “zitronig”. Die Zitronenaromen kommen aber nicht süß wie ein Limo daher, sondern eher trocken wie Bitterlemon oder Chabeso. Leider schmeckt man vom Hopfen dadurch nicht mehr viel oder er fügt sich nahtlos ins Kaffir Aroma ein.

Gesamtwertung 14,5/20

Prost!

  

Meine Seite über Bier